InsightsNeuigkeiten und Ideen von Custom

Einfach erklärt – Was ist ein Prozessor?

Der Prozessor ist das Herzstück eines jeden PCs. Über den Prozessor wird der ganze Computer gesteuert. Der Prozessor besteht aus einem Steuerwerk und einem Rechenwerk. Das Steuerwerk kontrolliert, dass die dem Prozessor angegebenen Befehle ausgeführt werden. Die Elementaroperationen werden vom Rechenwerk ausgeführt. Ebenfalls sind PC-Prozessoren mit Caches ausgerüstet. Diese sorgen dafür, dass zuletzt verarbeitete Daten und Befehle zwischengespeichert werden.

Jeder Prozessor hat eine Taktfrequenz. Die Schnelligkeit der Taktfrequenz bestimmt, wie schnell der Prozessor Befehle verarbeiten und ausführen kann. Sie wird meist in GHz angegeben. Die Taktfrequenz kann nicht beliebig erweitert werden, da die Leistungsfähigkeit eines Prozessorkerns physikalisch begrenzt ist.

Jedoch können mehrere Prozessorkerne zusammengefasst werden, wodurch sich die Leistungsfähigkeit steigert.

Dies ist heutzutage bei Prozessoren, welche in PCs verbaut werden, gängig. Man spricht daher beispielsweise von einem "Vier-Kern-Prozessor" oder "Octa-Core", was bedeutet, dass der verbaute Prozessor viel einzelne Rechenkerne hat, die einzelne Operationen durchführen können.

Somit ist ein Prozessor mit niedrigerer Takt-Frequenz, aber überproportional mehr Rechenkernen trotzdem schneller als ein solcher mit einem höheren Takt und weniger Kernen.

Joel Hoff, Chief Support Officer

Buchhaltung, was ist das?

In einem Unternehmen sollte man stets den Überblick über die finanzielle Lage ebenjener behalten. Ein einfaches Mittel, um dies zu tun, ist mithilfe einer sogenannten Buchhaltung. Die einfache Buchhaltung beinhaltet die Bilanz.

Darstellung einer Bilanz – Schematisch aufgebaut mit Aktiven und Passiven

Aktiven, das Vermögen

In der Bilanz wird die Vermögensstruktur der Unternehmung dargestellt. Auf der linken Seite befinden sich die Aktiven, anders gesagt das Vermögen der Firma. Dies wird in Umlaufvermögen und Anlagevermögen unterteilt.

Das Umlaufvermögen ist liquider und beinhaltet das eigentliche Geld auf den Konten, offene Rechnungen an Kunden und vorhandene Vorräte, während das Anlagevermögen weniger schnell zu Geld gemacht werden kann und Positionen wie Fahrzeuge, Mobilien oder Immobilien beinhaltet, also allgemein Sachanlagen die längerfristig der Unternehmung zur Verfügung stehen. Der Aufbau der Vermögensseite ist nach liquidität geregelt, also was liquider ist, in diesem Fall Umlaufvermögen, befindet sich weiter oben, während Sachanlagen weniger schnell zu Geld gemacht werden können und das Anlagevermögen sich somit weiter unten befindet.

Darstellung einer Bilanz – Schematisch aufgebaut mit Aktiven und Passiven

Passiven, die Schulden

Die rechte Seite der Bilanz beinhaltet die Passiven der Unternehmung oder besser gesagt die Schulden. Diese sind aufgeteilt in Eigenkapital und Fremdkapital, wobei dieses sich noch in kurzfristiges und langfristiges Fremdkapital aufteilen lässt. Die Aufteilung kommt hierbei nach länge der Schulden zu stande. Je schneller eine Schuld beglichen werden muss, desto weiter oben steht sie. Somit ist das kurzfristige Fremdkapital, das unter anderem Rechnungen von Lieferanten beinhaltet, zu oberst, gefolgt von langfristigem Fremdkapital wie Darlehen oder Hypotheken. Das Eigenkapital ist zu unterst anzutreffen, da die Schuld gegenüber dem Eigentümer bis zur Auflösung der Unternehmung besteht und es nicht vorgesehen ist, diese innerhalb einer gewissen Frist zurück zu zahlen.

Marisa Longhi, Chief Financial Officer

Was kommt in Microsoft Office 2019?

Microsoft arbeitet bereits mit Hochdruck an Vorschauversionen der neuen Microsoft Office 2019 Suite und stellt verschiedenste Neuerungen an Office-Tester «Insider» zur Verfügung.

So wissen wir bereits, dass wir in Office 2019 laut Microsofts eigenen Angaben stark verbesserte Unterstützung für Stifteingabegeräte wie den Surface Pen und Verbesserungen zu 3D-Objekten, Morphübergängen in Microsoft PowerPoint und mehr.

Viele Funktionen, die bereits für Office Insider oder für Office 365-Kunden zugänglich gemacht worden sind, werden auch Ihren Weg in Office 2019 finden. Eine grosse Neuerung, die Microsoft zunächst noch intern testet, ist ein neues vereinfachtes Ribbon, welches viel kleiner ist und nur noch ein Icon in der Höhe anzeigt, jedoch für volle Funktionalität ausgeklappt werden kann.

Zudem hat Microsoft angekündelt, man wolle die Desktop-Office-Applikation Microsoft OneNote in Zukunft nicht mehr weiterentwickeln und nicht mehr mit Office 2019 bündeln. Eine Alternative, welche über den Microsoft Store bereits verfügbar ist, soll mit verbesserten Funktionen auch im Bildungsbereich als Ersatz dienen.

Manchen Berichten zufolge gehe Microsoft gar soweit, Office 2019 nur noch für Windows 10-Benutzer anzubieten. Mac-User sowie Nutzer auf älteren Windows-System hätten nur über Office 365 Zugriff. Ob sich dies bewahrheitet, wird Microsoft wohl bis im Herbst noch mitteilen.

Stefan Wittwer, Chief Marketing Officer

Neu im Windows 10 April 2018 Update.

Microsoft® hat kürzlich das neue Windows 10 April 2018-Update vorgestellt, welches in nächster Zeit für alle Windows 10-Geräte verfügbar gemacht wird.

Wir haben hier kurz das Wichtigste zusammengefasst:

Die neue Timeline
In der Timeline, welche neu die "Task View" ersetzt, hast du eine einfache Übersicht, um Aktivitäten der letzten 30 Tage zu finden und einfach wiederherzustellen.

Timeline – Eines der neuen Features im Windows 10 April 2018 Update.

So ist es ganz leicht, begonnene Aktivitäten weiterzuführen oder gar mit der Suchfunktion wieder zu finden. Diese Funktion kann selbstverständlich in den PC-Einstellungen deaktiviert werden.

Focus Assist
Mit dem neuen Feature «Focus Assist» hast du einen eleganten 'Nicht Stören'-Modus aus deinem PC, mit dem du Ablenkungen vermeiden kannst, sodass du dich besser auf deine Aktivität konzentrieren kannst.

Focus Assist – Eines der neuen Features im Windows 10 April 2018 Update.

Focus Assist ist intelligent und kann einer Prioritätenliste folgen, in welcher Ausnahmen festgelegt werden können. Auch können verschiedene Regeln eingestellt werden, wie z.B. fixe Uhrzeiten, während Gaming oder beim Projizieren.

Und viel, viel mehr...

  • Verbesserte Diktierfunktion

  • Vereinfachte IT-Management Tools

  • Neues in Windows Mixed Reality

  • Tabs in Microsoft Edge stummschalten

  • Neue Ansicht in Edge für Bücher, PDFs und mehr

  • Sicherheits- und Stablitätsverbesserungen

  • Verbesserungen im Gaming-Erlebnis


Alle unsere Produkte mit Windows 10 Pro sind bereit für das neue April 2018-Update, welches kostenlos für alle Benutzer zur Aktualisierung bereit steht.

Stefan Wittwer, Chief Marketing Officer

Wir starten ins Geschäftsjahr 3.

Für unser drittes Geschäftsjahr haben wir grosse Veränderungen und Fortschritte geplant.
Anfang Juni werden wir unser neues Fiskaljahr antreten.

Individual 2018
Juni 18' veröffentlichen wir unseren neuen, überarbeiteten Individual-Konfigurator. Es war noch nie so einfach, einen individuellen PC zusammenzustellen.

  • Neue Schieberegler für die Nutzung von Home & Office, Gaming oder Video & 3D

  • Einfaches Zusammenstellen einer Workstation mit Monitor und Zubehör

  • Überarbeitete Übersichtsseite mit klaren Angaben, wofür du deinen Individual ideal gebrauchen kannst


Creative 2018
Mit einem grösseren Fokus auf kreative Zielgruppen richten wir unser Produkt Creative völlig neu aus. Bildbearbeitung, Videoschnitt, 3D, Animation, Sounddesign und mehr.

Mit dem neuen Creative-Konfigurator war es noch nie so einfach, eine ideale Workstation für kreative Aufgaben zusammenzustellen.

Sortiment
Unser Produktteam arbeitet zudem hart daran, unser Sortiment aufzufrischen. Marktneuheiten und neue Komponenten für Individual, sowie ein vollkommen überarbeitetes Zubehörsortiment mit neuen Kategorien wie Virtual Reality sind bald bei uns verfügbar.


Wir freuen uns auf das neue, aufregende Geschäftsjahr 3, welches für uns ganz im Zeichen des Wachstums steht. Gewinnbringende Reinvestitionen in Marketing, IT und Produktentwicklung katapultieren uns an die Vorderfront des modernen PC-Marktes.

Stefan Wittwer, Chief Marketing Officer

Play wird eingestellt.

Wir haben entschieden, unsere preiswerte Linie Custom Play einzustellen, aus strategischen und nachfragetechnischen Gründen.

Stattdessen empfehlen wir allen unseren Kunden, die an Play Interesse gehabt hätten, sich unseren Gaming-Konfigurator anzusehen, welcher eine grössere Auswahl und Produktvielfalt bietet.

Marisa Longhi, Chief Financial Officer

Komponenten erklärt – Das Mainboard

Das Mainboard oder auch "Motherboard" ist das zentrale Teil eines Computers (Hauptplatine). Es verbindet alle Komponenten miteinander. Eine solche „Hauptplatine“ findet sich in jedem Computer oder Laptop. Das Mainboard ist eine Art Leiterplatte, auf der sämtliche Komponenten eingesteckt werden.

Nun gibt es jedoch viele verschiedene Mainboards. Dies bringt den Grund mit sich, dass nicht jedes Mainboard mit allen Komponenten kompatibel ist. Prozessoren funktionieren beispielsweise nur mit bestimmten Mainboards, da jeder Prozessor einen unterschiedlichen Sockeltyp erfordert.

Ein weiterer Unterschied, welche Mainboards voneinander aufweisen, sind zum Beispiel die Anzahl der Steckplätze. Leistungsfähigere Mainboards bieten oftmals mehr Anschlüsse und Steckplätze. Unter Steckplätzen versteht man elektrische Schnittstellen, in welche man Komponenten einstecken kann.

Joel Hoff, Chief Sales Officer

Kundenindividuelle Massenfertigung

Die anfängliche Vision für Custom war eine einfache: Jede und jeder soll sich einen individuellen PC zusammenstellen können. Was zuvor nur den technisch versierten vorbehalten war, viel Fachwissen über Einzelteile und aufwendiges Zusammenbauen erforderte, soll allen in die Hände gelangen. Der Weg dahin ist jedoch kein einfacher, weshalb wir hier in dieser Reihe von Insights unsere Erfahrungen und Expertise mit neuen Jungunternehmern teilen möchten.

Insight #1: Traditionelle Märkte aufmischen

Bewegungen/Veränderungen geben uns klare Vorstellungen, wie die Märkte in Zukunft wohl aussehen werden – primär dienstleistungsbasiert, On Demand, und individuell personalisierbar.

Was ist kundenindividuelle Massenfertigung?

Kundenindividuelle Massenfertigung bedeutet auf jeden Kunden persönlich zugeschnittene Produkte – in grossem Umfang produziert. Das steht im Gegensatz zur industriellen Massenproduktion, in welcher immer wieder dasselbe Produkt in grossen Mengen produziert wird.

Diese Art des Vertriebs hat grenzenloses Potential, bestehende Märkte aufzumischen: Beim Bücherkauf lässt sich Schriftgrösse und Format auswählen (Papierbücher werden nicht aussterben…), Bildungsprogramme sind auf die Interessen und Lerngeschwindigkeit jedes einzelnen Schülers zugeschnitten und medizinische Produkte sind auf die genetischen Besonderheiten eines jeden angepasst.

Diese fundamental neue Denkweise kann auf viele verschiedene Märkte angewendet werden und gibt einen interessanten Anstoss, über den Horizont zu denken und die grundlegenden Prinzipien, die heute einen Kauf ausmachen, zu hinterfragen.

Stefan Wittwer, Chief Marketing Officer

AMD VEGA – Ein komplett neues Gaming-Erlebnis

Mit der neuen RX VEGA bringt AMD den direkten Nachfolger der Radeon Fury X auf den Markt. Die RX VEGA wurde geschaffen für das Spielen in hoher Auflösung und das Eintauchen in VR (Virtuelle Realität). Wie schon der Vorgänger setzt AMD dabei auf den extrem schnellen Speicher High-Bandwidth-Memory (HBM) und überdies wird die RX VEGA gleich mit 8 GB der zweiten Generation HBM2 bestückt. Es wurden folgende zwei Varianten ins Rennen geschickt:

AMD RX VEGA 56
56 Next-Gen Compute Units (3584 Shader)
Base-Clock: 1156 MHz
Boost-Clock: 1471 MHz
8 GB HBM2 Speicher

AMD RX VEGA 64
64 Next-Gen Compute Units (4096 Shader)
Base-Clock: 1247 MHz
Boost-Clock: 1546 MHz
8 GB HBM2 Speicher

Fabian Rusch, Chief Product Officer