InsightsNeuigkeiten und Ideen von Custom

Komponenten erklärt – Das Mainboard

Das Mainboard oder auch "Motherboard" ist das zentrale Teil eines Computers (Hauptplatine). Es verbindet alle Komponenten miteinander. Eine solche „Hauptplatine“ findet sich in jedem Computer oder Laptop. Das Mainboard ist eine Art Leiterplatte, auf der sämtliche Komponenten eingesteckt werden.

Nun gibt es jedoch viele verschiedene Mainboards. Dies bringt den Grund mit sich, dass nicht jedes Mainboard mit allen Komponenten kompatibel ist. Prozessoren funktionieren beispielsweise nur mit bestimmten Mainboards, da jeder Prozessor einen unterschiedlichen Sockeltyp erfordert.

Ein weiterer Unterschied, welche Mainboards voneinander aufweisen, sind zum Beispiel die Anzahl der Steckplätze. Leistungsfähigere Mainboards bieten oftmals mehr Anschlüsse und Steckplätze. Unter Steckplätzen versteht man elektrische Schnittstellen, in welche man Komponenten einstecken kann.

Joel Hoff, Chief Sales Officer

Kundenindividuelle Massenfertigung

Die anfängliche Vision für Custom war eine einfache: Jede und jeder soll sich einen individuellen PC zusammenstellen können. Was zuvor nur den technisch versierten vorbehalten war, viel Fachwissen über Einzelteile und aufwendiges Zusammenbauen erforderte, soll allen in die Hände gelangen. Der Weg dahin ist jedoch kein einfacher, weshalb wir hier in dieser Reihe von Insights unsere Erfahrungen und Expertise mit neuen Jungunternehmern teilen möchten.

Insight #1: Traditionelle Märkte aufmischen

Bewegungen/Veränderungen geben uns klare Vorstellungen, wie die Märkte in Zukunft wohl aussehen werden – primär dienstleistungsbasiert, On Demand, und individuell personalisierbar.

Was ist kundenindividuelle Massenfertigung?

Kundenindividuelle Massenfertigung bedeutet auf jeden Kunden persönlich zugeschnittene Produkte – in grossem Umfang produziert. Das steht im Gegensatz zur industriellen Massenproduktion, in welcher immer wieder dasselbe Produkt in grossen Mengen produziert wird.

Diese Art des Vertriebs hat grenzenloses Potential, bestehende Märkte aufzumischen: Beim Bücherkauf lässt sich Schriftgrösse und Format auswählen (Papierbücher werden nicht aussterben…), Bildungsprogramme sind auf die Interessen und Lerngeschwindigkeit jedes einzelnen Schülers zugeschnitten und medizinische Produkte sind auf die genetischen Besonderheiten eines jeden angepasst.

Diese fundamental neue Denkweise kann auf viele verschiedene Märkte angewendet werden und gibt einen interessanten Anstoss, über den Horizont zu denken und die grundlegenden Prinzipien, die heute einen Kauf ausmachen, zu hinterfragen.

Stefan Wittwer, Chief Marketing Officer

AMD VEGA – Ein komplett neues Gaming-Erlebnis

Mit der neuen RX VEGA bringt AMD den direkten Nachfolger der Radeon Fury X auf den Markt. Die RX VEGA wurde geschaffen für das Spielen in hoher Auflösung und das Eintauchen in VR (Virtuelle Realität). Wie schon der Vorgänger setzt AMD dabei auf den extrem schnellen Speicher High-Bandwidth-Memory (HBM) und überdies wird die RX VEGA gleich mit 8 GB der zweiten Generation HBM2 bestückt. Es wurden folgende zwei Varianten ins Rennen geschickt:

AMD RX VEGA 56
56 Next-Gen Compute Units (3584 Shader)
Base-Clock: 1156 MHz
Boost-Clock: 1471 MHz
8 GB HBM2 Speicher

AMD RX VEGA 64
64 Next-Gen Compute Units (4096 Shader)
Base-Clock: 1247 MHz
Boost-Clock: 1546 MHz
8 GB HBM2 Speicher

Fabian Rusch, Chief Product Officer